Tradition seit 1966

Die Ansiedelung in der Dornbirner Birkenwiese fällt unmittelbar mit der Erbauung des Sportplatzes Birkenwiese für den FC Dornbirn im Jahre 1935 zusammen. So war es die natürlichste Sache der Welt, dass die „Birkenwiesler“ Jugend mit dem Fußballsport eng verbunden war.
Aus einer spontanen Idee heraus gründeten 28 „Birkenwiesler“ und deren Freunde am 8. Februar 1966 den Fußballclub Energie Birkenwiese. Die Vereinsfarben wurden mit schwarz/rot festgelegt. Ein Vereinslied wurde von Herbert Amann (Gründungsobmann) getextet und von den 4 Condors (damals sehr bekannte Tanzkapelle) vertont.
In den Gründungsstatuten hieß es u.a. wörtlich: „Der Sinn des Clubs liegt in der Sportbetreibung durch Fußballspiel sowie in der Pflege und Förderung der Gemeinschaft“. 


Das damalige Clubheim

das damalige Clubheim - die alte Postbaracke
das damalige Clubheim - die alte Postbaracke

Bereits 1967 wurde mit dem Bau eines eigenen Fußballplatzes auf dem landwirtschaftlichen Grundstück des Mitgliedes Bruno Hinterauer (heutiges METRO-Areal an der Josef-Ganahl-Straße) begonnen. Als Gebäude für Wirtschaft, Umkleidekabine und Dusche diente die alte Postbaracke, die zuvor als Notbehelf beim Bau des neuen Postamtes Dornbirn verwendet wurde.


Soziales Engagement

Die "Sportlerglocke", gestiftet vom FCEB an die Pfarre Bruder Klaus
Die "Sportlerglocke", gestiftet vom FCEB an die Pfarre Bruder Klaus

Im ersten Jahr wurden auf dem neuen Fußballplatz bereits 83 Spiele und 3 Turniere ausgetragen. Die Mannschaft nahm damals schon an einer Dornbirner Stadtmeisterschaft teil. Der Mitgliederstand erhöhte sich schon nach kurzer Zeit auf 86 Personen.
Sportliche Großereignisse dieser Zeit: Da der neu erbaute Kirchturm der Pfarre Bruder Klaus, Schoren die Gläubigen durch verschwommenes Tonbandgeläute zum Gottesdienst rief, kam die Idee von Ausschussmitglied Norbert Huber eine Glocke zu spenden. In den Jahren 1966-1969 wurde in mehreren Spielen gegen die Mannschaft „Tempo Dreiangel“ mit Prominenten aus Sport und Politik der benötigte Betrag für eine Kirchenglocke gesammelt. Karl Schranz, Leonhard Stock, Marc Girardelli u.v.m. waren am Energieplatz zu sehen.
Die „Sportlerglocke“, gestiftet vom FC Energie Birkenwiese, wurde 1971 dem Hl. Don Bosco, dem Schutzpatron der Sportler, geweiht.


Clubheim Neubau

Rohbau des heutigen Clubheims, 1976
Rohbau des heutigen Clubheims, 1976

Durch die Betriebsansiedlung der Firma METRO war der Verein gezwungen sich nach einer neuen Spielstätte umzusehen. Der damalige Obmann Reinhard Hilbe konnte in Verhandlungen mit dem Bürgermeister Dr. Karl Bohle ein geeignetes Grundstück westlich des alten Platzes finden.
Der starke Zusammenhalt der Vereinsmitglieder ermöglichte in den Jahren 1976-1977 in kompletter Eigenregie den Neubau der heutigen Anlage. Ein erfreuliches Detail am Rande war, dass der Kassastand per Jahresende 1977 trotz des Neubaus öS 929,-- betrug.


1979 bis 2015

Das Clubheim heute mit gemütlichem Gastgarten
Das Clubheim heute mit gemütlichem Gastgarten

Ab dem Jahr 1979 wurde die Gastwirtschaft an die Familie Reinelde und Helmut Prantl verpachtet, was 19 Jahre Bestand hatte. Erst im Jahr 1988 hielt auch die Technik am Energieplatz Einzug – ein Telefon wurde installiert und ein Erdgasanschluss zum Kochen und zur Warmwasseraufbereitung für die Duschen erstellt.
In den folgenden Jahren standen das Fußballspielen und das gesellschaftliche Vereinsleben (Ausflüge, Grillfeste, Faschingsbälle usw.) wieder im Vordergrund. Neben zahlreichen Turniersiegen, Teilnahmen an der Dornbirner Straßenmeisterschaft konnte 1991 in einem spannenden Finalspiel gegen den SC Mühlebach (1:0 Sieg) der Dornbirn Cup gewonnen werden.
Das 30-jährige Bestehen feierte der Verein im Jahre 1996 mit einem 2-tägigen Zeltfest, Kleinfeldturnier und Prominentenspiel. Bürgermeister Rudi Sohm und einige Stadträte gratulierten persönlich zum Jubiläum.
In Anlehnung an die legendären Glockenspiele fand im Sommer 2003 ein Benefizturnier zu Gunsten des „Pfarrzentrum Schoren NEU“ statt. Die teilnehmenden Mannschaften FC Härte, Oberschorbach, SV Heinzenbeer und der FC Energie Birkenwiese (Turniersieger) erspielten ca. EUR 3.000,00. 

 

Seit einigen Jahren spielt unsere Mannschaft bei der Dornbirner Hobby-Meisterschaft sowie beim Dornbirn-Cup als fixer Bestandteil mit! 2014 erreichten wir mit der zweiten Mannschaft das Finale, welches im Elfmeterschießen gegen den SV Heinzenbeer sehr knapp verloren wurde.    


2016 bis heute

Im Jahr 2016 feierte unser Verein mit einem großen Jubiläumsturnier, Open Air und Frühschoppen Ende Juni sein 50 jähriges Jubiläum! Die Vereinsmitglieder feierten dieses Jubiläum noch mit einem Dämmerschoppen im August und einem Vereinsausflug nach Augsburg. Der Verein zählt heute ca. 95 Mitglieder.

 


Die bisherigen Obmänner

1966 - 1972 Herbert Amann
1973 Elmar Masal
1974 Reinhard Hilbe
1975 - 1976 Herbert Hepp
1977 Herbert Amann
1978 - 1985 Ernst Felder
1986 - 1989 Werner Höfle
1990 - 2011 Hans Gabriel
Seit 2012 Martin Messerle